WeltTrends 199

Unsicherheitsstrategien Deutschlands

Das alte Jahr ging mit schweren kriegerischen Auseinandersetzungen zu Ende, das neue bietet bisher wenig Hoffnung auf Frieden und Verständigung. In der Ukraine toben heftige Kämpfe, im Nahen Osten versucht die israelische Regierung, das Palästinaproblem militärisch zu lösen – auf seine Weise.

Vor dem Hintergrund dieser schwierigen Sicherheitslage legte die Bundesregierung Mitte des vergangenen Jahres erstmals eine Nationale Sicherheitsstrategie vor, die „mehr Orientierung bieten“ soll, gefolgt von einer China-Strategie und den Verteidigungspolitischen Richtlinien. Wer jedoch auf eine eigenständige, auf Vermittlung und effektive Rüstungskontrolle gerichtete Rolle des wirtschaftlich stärksten Staates im Zentrum Europas gehofft hatte, der musste sich getäuscht sehen. Folgsam ordnete sich Berlin in die von jenseits des Atlantiks vorgegebene Linie ein.

Im Thema dieses Heftes analysieren unsere Autoren verschiedene Aspekte des Programms, das auf eine Militarisierung von Staat und Gesellschaft hinausläuft und im Grunde auf Feindschaft zu Russland, Systemkonfrontation mit China und Vasallentreue gegenüber den USA gerichtet ist. Festgeschrieben wird das Zwei-Prozent-Ziel und damit eine langfristige Hochrüstung.

Im WeltBlick geht es vor allem um die Neuausrichtung der polnischen Außenpolitik unter der der Koalitionsregierung von Donald Tusk. Ohne eine tragfähige Lösung des Palästinaproblems ist auch die Sicherheit Israels nicht auf Dauer zu gewährleisten – so die Schlussfolgerung der Kommentare zur Lage im Nahen Osten.

Trotz alledem wünscht das WeltTrends-Team unseren Leserinnen und Lesern ein frohes und hoffentlich friedliches Jahr 2024

Inhalt und Probartikel

Inhaltsverzeichnis + Editorial

WeltBlick
Neuausrichtung der polnischen Außenpolitik
Holger Politt

Quo vadis Europa? – Polnisches Engagement gegen den russisch-ukrainischen Krieg
Kornelia Golombek

Umorientierung EU – AKP-Staaten
Stefan Brocza

Gastkommentare zum Nahostkrieg
von Karin Kulow, Angelika Timm und Arne Seifert

Themamultipolar: Deutschlands Strategien der Unsicherheit
Diplomatie statt „Kriegstüchtigkeit“
Hubert Thielicke

Sicherheitsstrategien Deutschlands und alternative Überlegungen
Wilfried Schreiber und Lutz Kleinwächter

Russlands Angriffskrieg und die NATO-Aufrüstung
Hellmut Hoffmann

Abgesang auf die Entspannungspolitik.
Die „russische Gefahr“ und die Zeitenwende in der deutschen Außenpolitik
August Pradetto

Keine Trittsicherheit im außenpolitischen Strategiegebirge
Wulf Lapins

Nationale Sicherheitsstrategie Deutschlands – Eine russische Sicht
Vladislav Borisovich Belov

Sackgasse – Zur Anti-China-Strategie Deutschlands
Wolfram Adolphi

Dokument
Stellungnahme des Botschaftssprechers der VR China in der Bundesrepublik zur „China-Strategie“ der Bundesregierung vom 14. Juli 2023

Analyse
Kriegswirtschaft – Auch Ausnahmesituationen brauchen klare Maßstäbe
Andreas Forner

Historie
Zum finnisch-sowjetischen Winterkrieg 1939/40 – Alliierte Interventionspläne
Leonardo Salvador

Henry Kissinger – ein Nachruf
Klaus Larres

Impressum
Bücherschau

Anhaltende Fehlperzeptionen
Kommentar von Erhard Crome

Bibliographische Angaben

Hubert Thielicke / Lutz Kleinwächter (Hrsg.)
WeltTrends 199
Unsicherheitsstrategien Deutschlands
WeltTrends, Potsdam 2023
ISBN 978-3-949887-07-9

124 Seiten

Produkt beziehen

E-Book (PDF) und Druckfassung im WeltTrends-Shop




Kostenloser Download für Abonnenten

Wenn sie die Zeitschrift abbonieren möchten, schreiben sie einfach an verlag@welttrends.de
Die Konditionen erfahren sie unter Abonnement.

Veröffentlicht in Aktuelles, WeltTrends Journal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert