Forum Entwicklungspolitik Brandenburg 1 (2012)

Ernährung im 21. Jahrhundert

Hunger schürt Hass und lehrt Demut. Nichts steht exemplarischer für die Diskrepanz zwischen Haben und Sein als Ernährung im engsten Sinne. Hunger ist ein Verteilungs- und damit ein politisches Problem. Ein Umdenken in der Entwicklungspolitik ist erforderlich. Unter dem Gesichtspunkt der Ernährungssouveränität muss ein nachhaltiges internationales Engagement zur Stärkung der Landwirtschaft in den Entwicklungsländern einsetzen, damit „Hilfe zur Selbsthilfe“ nicht nur ein leeres Motto bleibt.

Forum Entwicklungspolitik Brandenburg 1
Heike Imhof-Rudolph (Hrsg.)
Ernährung im 21. Jahrhundert
WeltTrends, Potsdam 2012
ISBN 978-3-941880-43-6

29 Seiten / kostenfrei
Bezug über VENROB


© 2017 WeltTrends e.V.