Potsdamer Textbücher

Die Dunkelblauen – als solche sind die Potsdamer Textbücher bekannt und geschätzt. Sozialwissenschaftlich ist die Reihe breit angelegt – Klassikertexte wie jene des Politikwissenschaftlers Juan Linz, neue Forschungsarbeiten und Dissertationen aus den Disziplinen Politologie, Soziologie und Geschichte finden ihren Platz zwischen den Buchdeckeln.

Seit 1998 werden PTB veröffentlicht – seien es Beiträge zum autoritären Franco-Spanien, Castro unter Kuba, den Beziehungen zwischen Deutschen und Polen oder dem Recht in der Transformation. Herausgeber der Reihe sind Dr. Erhard Crome (Berlin), Dr. Jochen Franzke und Dr. Raimund Krämer (beide Universität Potsdam).

Anfragen zu den Textbüchern richten Sie bitte an den Verlag ().

Marcel Bode: Die DDR und die Volksrepublik China. Potsdamer Textbücher 21, Potsdam 2013, WeltTrends.

Potsdamer Textbücher 21

Die DDR und die Volksrepublik China

Chancen und Grenzen einer ungleichen Partnerschaft

Anfang der 1980er Jahre schien die DDR diplomatische Wege zu gehen, die vom außenpolitischen Kurs der Sowjetunion abwichen. Trotz des sino-sowjetischen Konflikts kam es zu einer Annäherung zwischen Ostberlin und Beijing. Die Studie zeichnet die wichtigsten Stationen dieser ungleichen Partnerschaft nach, bestimmt die politischen und ideologischen Grenzen der DDR in ihren Bemühungen um gute Beziehungen zur Volksrepublik China und sucht nach den Motiven beider Staaten, sich füreinander zu öffnen.

Inhalt |
19,90 €
PTB 20: Hegemonie und Multipolarität. Weltordnungen im 21. Jahrhundert.

Potsdamer Textbücher 20

Hegemonie und Multipolarität

Weltordnungen im 21. Jahrhundert

Welche Ordnungen prägen die Welt von morgen? Wie verschieben sich die Machtzentren? Welche alten und neuen Spieler sind am Great Game beteiligt und welche Rolle spielt dabei Deutschland? In diesem Band diskutieren Expertinnen und Experten von vier Kontinenten die Machtverschiebungen in der globalen Politik. Einig ist man sich, dass an die Stelle von Hegemonie die Multipolarität als Ordnungsmuster tritt. Offen bleibt, was eine multipolare Ordnung für die zentrale Frage der internationalen Politik, jener nach Krieg und Frieden, bedeutet.

Inhalt |
16,90 €
PTB 19: Die Kooperation zwischen der EU und Russland

Potsdamer Textbücher 19

Die Kooperation
zwischen der EU und Russland

Konzepte, Prioritäten und Defizite

Europas Zukunft ist ohne eine enge Kooperation zwischen Europäischer Union und Russischer Föderation undenkbar. In letzter Zeit überwiegen allerdings die Differenzen. Über die bilaterale Zusammenarbeit hinaus könnten tri- und multilaterale Ansätze helfen, diese Kooperation weiterzuentwickeln. Dazu gehört der deutsch-russisch-polnische Trialog, zu dem diese Publikation einen Beitrag leisten will. Kontrovers werden die Ursachen der Krise und mögliche Perspektiven der Kooperation analysiert.

Inhalt |
14,90 €
Die UNO und das Völkerrecht in den internationalen Beziehungen der Gegenwart

Potsdamer Textbücher 18

Die UNO und das Völkerrecht in den internationalen Beziehungen der Gegenwart

Umweltzerstörung, Krankheiten, Migration, Armut: Die Weltprobleme des 21. Jahrhunderts sind nicht durch militärische Gewalt zu lösen. Ein „Recht des Stärkeren“ schafft keinen Frieden, „Stärke des (Völker-) Rechts“ ist nötig. Doch der Umgang mit der UNO-Charta ist geprägt von Missachtung und Uminterpretation. Der Schwerpunkt dieser Publikation liegt auf grundsätzlichen Beiträgen zum Charakter des Völkerrechts und der UNO, ihrer Entstehung und Wirkungsweise. Dabei werden Ambivalenz, Doppelstandards und Missbrauch des Völkerrechts deutlich.

Inhalt |
16,80 €
Unrechtsstaat DDR?

Potsdamer Textbücher 17

Unrechtsstaat DDR?

Der Terminus "Unrechtsstaat" ist unter Wissenschaftlern umstritten. Eine haltbare Definition gebe es nicht, urteilte der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages 2009. Dennoch wird in Diskussionen oft das Gegensatzpaar "Rechtsstaat - Unrechtsstaat" als Kritik an den Zuständen in der DDR verwendet. Welche Sichten zu dieser Problematik dominieren in europäischen Nachbarländern? Bärbel Bohleys bitteres Wort aus den frühen neunziger Jahren, "Wir wollten Gerechtigkeit und haben den Rechtsstaat bekommen", verdeutlicht, dass sich eine Schwarz-Weiß-Sicht auf staatliche Rechtssysteme verbietet.

Inhalt |
11,90 €
Rechtspopulismus in Europa

Potsdamer Textbücher 16

Rechtspopulismus in Europa

In der Europäischen Union zieht ein rechter Zeitgeist ein. Rechtspopulistische und rechtsextreme Parteien wurden in den letzten zehn Jahren immer wieder in die nationalen Parlamente europäischer Staaten gewählt oder beteiligten sich an Regierungen. Anhand der Länderbeispiele Niederlande und Ungarn untersucht Maik Schuparis die Ausgestaltung dieses politischen Phänomens. Eingehend werden die Strategien der rechtspopulistischen Parteien, ihre charismatischen Anführer und ihr Verhalten in Regierungsverantwortung einer Analyse unterzogen.

Inhalt |
8,50 €

Potsdamer Textbücher 15

Gemeinsame Europäische Sicherheit

Das Ende des Kalten Krieges brachte keine Ära des Friedens, sondern ein neues Zeitalter der Intervention und imperialer Kriege. Auch das Thema von Frieden und Sicherheit in Europa steht weiter auf der politischen Tagesordnung. Mit der vorliegenden Publikation werden Konzepte für eine Friedenssicherung Europas im 21. Jahrhundert öffentlich zur Diskussion gestellt. Sie sollen dazu beitragen, Voraussetzungen für eine tatsächlich kollektive, gemeinsame Sicherheit in Europa sowie für eine alternative, auf die Sicherung des Friedens zielende Außenpolitik Deutschlands sichtbar werden zu lassen.

Inhalt |
16,80 €

Potsdamer Textbücher 14

Die Effektivität der europäischen Nachbarschaftspolitik

Am Beispiel Tunesien wird erstmals eine vertiefte Analyse des Beeinflussungspotentials externer Akteure im Bereich der politischen Kooperation in Nordafrika vorgenommen. Mit einem spezifischen Prüfungsraster werden Instrumente der EU im Bereich der politischen Kooperation sowie deren Implementierung analysiert. Es wird gezeigt, warum die bisherigen Maßnahmen der EU in Tunesien marginalen Einfluss auf das politische System hatten.

Inhalt |
14,50 €

Potsdamer Textbücher 13

Ein autoritäres Regime
Der Fall Spanien

Ein Klassiker der vergleichenden Politikwissenschaft: In den 1960er Jahren erarbeitete Juan Linz am Beispiel des Franco-Regimes das Konzept eines dritten Regimetyps neben Demokratie und Totalitarismus. Es war der wirkungsmächtige Anstoß zum Nachdenken über autoritäre Regime: Ein Nachdenken, das angesichts aktueller weltpolitischer Entwicklungen fortgesetzt werden muss – und wozu die erste deutschsprachige Übersetzung des Klassikers einen Beitrag leistet.

Inhalt |
8,00 €

Potsdamer Textbücher 12

Die Babelsberger Diplomatenschule
Das IIB der DDR

Dieses Buch stellt das Institut für Internationale Beziehungen (IIB) in Potsdam- Babelsberg von seiner Gründung in den 1950er Jahren bis zu seiner Auflösung im Jahre 1990 dar. Zeitzeugen analysieren die Rolle des Instituts im politischen System, beschreiben seine Strukturen und Aufgaben in Forschung und Lehre und diskutieren Defizite und Leistungen dieser außenpolitischen Institution der DDR.

Inhalt |
14,50 €
AGB   |   Datenschutzerklärung   |   Impressum
© 2018 WeltTrends e.V.