» Textbücher

Potsdamer Textbücher

Die Dunkelblauen – als solche sind die Potsdamer Textbücher bekannt und geschätzt. Sozialwissenschaftlich ist die Reihe breit angelegt – Klassikertexte wie jene des Politikwissenschaftlers Juan Linz, neue Forschungsarbeiten und Dissertationen aus den Disziplinen Politologie, Soziologie und Geschichte finden ihren Platz zwischen den Buchdeckeln.

Seit 1998 werden PTB veröffentlicht – seien es Beiträge zum autoritären Franco-Spanien, Castro unter Kuba, den Beziehungen zwischen Deutschen und Polen oder dem Recht in der Transformation. Herausgeber der Reihe sind Dr. Erhard Crome (Berlin), Dr. Jochen Franzke und Dr. Raimund Krämer (beide Universität Potsdam).

Anfragen zu den Textbüchern richten Sie bitte an den Verlag ().

PTB25 Neues Denken

Erhard Crome / Lutz Kleinwächter (Hrsg.)

Neues Denken in der DDR

Konzepte zur Sicherheit in Europa in den 1980er Jahren

Das Ende des Kalten Krieges brachte keine Ära des Friedens. Dabei hätte es ermöglicht, der Menschheitsgeschichte eine positive Wendung zu geben. Im „Neuen Denken“ waren deren Umrisse angelegt: Der mit nuklear-strategischen Waffen geführte Krieg hätte die Menschheit vernichtet. Es gibt nur noch gleiche und gemeinsame Sicherheit für alle Seiten oder keine. Im Westen wurde das „Neue Denken“ jedoch als Moment des Scheiterns des Realsozialismus angesehen, nicht als Chance. Dieser Band präsentiert, was in der DDR bis 1990 dazu konzeptionell entwickelt wurde.

Inhalt |
19,90 €
Black Power in Lateinamerika, Cover

Matti Steinitz

Black Power in Lateinamerika

Nord-Süd-Dialoge in der afroatlantischen Diaspora

Asymmetrische Machtverhältnisse prägen die Wahrnehmung der Beziehungen zwischen den USA und Lateinamerika in den 1960er und 1970er Jahren. Wenig Beachtung fanden die kulturellen und politischen Austauschprozesse zwischen den afroamerikanischen Bevölkerungsgruppen der westlichen Hemisphäre. Matti Steinitz untersucht in seiner Studie, wie Migrationsbewegungen und die Verbreitung afro-US-amerikanischer Musik dazu beitrugen, dass sich der Einfluss der Black-Power-Bewegung trotz nationalistischer Abwehrreflexe auch in lateinamerikanischen Kontexten bemerkbar machte.

Inhalt |
11,90 €
Kalter Krieg und deutsche Einheit, Cover

Raimund Krämer / Detlef Nakath (Hrsg.)

Kalter Krieg und deutsche Einheit

Perspektiven der Nachbarn

Auf das Ende der DDR und den schnellen Weg zur staatlichen Einheit Deutschlands war niemand vorbereitet, weder in den europäischen Nachbarländern noch in der UdSSR oder in den USA. Als der Zug zur deutschen Einheit Fahrt aufnahm, herrschte vielerorts Skepsis vor. Angesichts der jüngeren Geschichte sorgten sich viele Nachbarn darum, was der neue deutsche Staat bringen werde – was er für sie und die Zukunft Europas bedeute. Dieser Sammelband vereint deutsche, französische, polnische, finnische und weitere europäische sowie außereuropäische Perspektiven auf den deutschen Einigungsprozess.

Inhalt |
19,90 €
Rosa Luxemburg: Nach dem Pogrom. Potsdamer Textbücher 22, Potsdam 2014, WeltTrends, Cover

Potsdamer Textbücher 22

Rosa Luxemburg: Nach dem Pogrom

Texte über Antisemitismus 1910/11

Anonym veröffentlichte Rosa Luxemburg zwischen September 1910 und Februar 1911 Beiträge über Antisemitismus. Ihre Texte sind Reaktionen. Die erstmals in deutscher Übersetzung versammelten Texte belegen Luxemburgs intensive Auseinandersetzung mit der Antisemitismuskampagne gegen die Sozialdemokratie des Königreichs Polen und Litauens. Zusätzlich bietet der Band editorische Notizen, biografische Hinweise und ein ausführliches Glossar, um den Zugang zu den ursprünglich polnischen Texten zu erleichtern.

Inhalt |
14,90 €
Marcel Bode: Die DDR und die Volksrepublik China. Potsdamer Textbücher 21, Potsdam 2013, WeltTrends.

Potsdamer Textbücher 21

Die DDR und die Volksrepublik China

Chancen und Grenzen einer ungleichen Partnerschaft

Anfang der 1980er Jahre schien die DDR diplomatische Wege zu gehen, die vom außenpolitischen Kurs der Sowjetunion abwichen. Trotz des sino-sowjetischen Konflikts kam es zu einer Annäherung zwischen Ostberlin und Beijing. Die Studie zeichnet die wichtigsten Stationen dieser ungleichen Partnerschaft nach, bestimmt die politischen und ideologischen Grenzen der DDR in ihren Bemühungen um gute Beziehungen zur Volksrepublik China und sucht nach den Motiven beider Staaten, sich füreinander zu öffnen.

Inhalt |
19,90 €
PTB 20: Hegemonie und Multipolarität. Weltordnungen im 21. Jahrhundert.

Potsdamer Textbücher 20

Hegemonie und Multipolarität

Weltordnungen im 21. Jahrhundert

Welche Ordnungen prägen die Welt von morgen? Wie verschieben sich die Machtzentren? Welche alten und neuen Spieler sind am Great Game beteiligt und welche Rolle spielt dabei Deutschland? In diesem Band diskutieren Expertinnen und Experten von vier Kontinenten die Machtverschiebungen in der globalen Politik. Einig ist man sich, dass an die Stelle von Hegemonie die Multipolarität als Ordnungsmuster tritt. Offen bleibt, was eine multipolare Ordnung für die zentrale Frage der internationalen Politik, jener nach Krieg und Frieden, bedeutet.

Inhalt |
16,90 €
AGB   |   Datenschutzerklärung   |   Impressum
© 2018 WeltTrends e.V.