Staatsanwaltschaftlicher Umgang mit rechter und rassistischer Gewalt

Isabella Greif / Fiona Schmidt

Staatsanwaltschaftlicher Umgang mit rechter und rassistischer Gewalt

Auch mit Abschluss des NSU-Prozesses gibt es mehr offene Fragen als Antworten. Dies liegt auch in der Verantwortung der Behörde des Generalbundesanwalts. Die Autorinnen untersuchen, welche institutionellen Strukturen den staatsanwaltschaftlichen Umgang mit rechter und rassistischer Gewalt prägen und welche strukturellen Defizite sich daraus ergeben, die es Behörden wie der Bundesanwaltschaft ermöglichen, die Rolle staatlicher Sicherheitsbehörden einer strafrechtlichen Aufklärung zu entziehen.

Inhalt |
| Weitere
19,90 €
Die Linke und die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik

Raimund Krämer (Hrsg.)

Die Linke und die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik

Am 18. November 2017 fand der Potsdamer Außen- und sicherheitspolitische Dialog im geschichtsträchtigen Museum für Brandenburgisch-Preußische Geschichte statt. Auch diese außenpolitische Tagung um die künftige deutsche Außenpolitik knüpfte an eine Geschichte, jene der 20 Kolloquien zur Außen- und Sicherheitspolitik, die die Brandenburger Stiftung bereits mit Erfolg durchgeführt hatte. Zugleich war dieser „Außenpolitische Dialog“ ein Neustart. Er stellte das gleichberechtigte Gespräch unter Fachleuten und außenpolitisch interessierten Bürgerinnen und Bürgern in den Mittelpunkt.

Inhalt |
| Weitere
8,90 €
Berliner Debatte 4/2017

Berliner Debatte Initial 4/2017

Flüchtiges Europa

Ist die viel diskutierte „Flüchtlingswelle“ des Jahres 2015 ein singuläres Ereignis? Oder gibt es Kontinuitäten in der europäischen Migrationsgeschichte? Sind aktuelle Migrationsbewegungen als von außen verursachte Schocks zu begreifen? Oder spielen auch interne, strukturelle Faktoren innerhalb der politischen Architektur der EU eine Rolle? Die derzeitige „Flüchtlingskrise“ bietet einen Anlass, grundlegende demokratietheoretische Fragen auf allen Ebenen des europäischen politischen Systems zu reflektieren. Dies betrifft beispielsweise Debatten um ein postnationales Bürgerrecht oder Konzepte einer postmigrantischen und postmultikulturellen Gesellschaft.

Inhalt |
| Zur Reihe
15,00 €
multipolar 3/2107: Abrüstung und nukleare Bedrohung

multipolar 3/2017

Abrüstung und nukleare Bedrohung

Steht die Welt vor einem neuen atomaren Wettrüsten? Seit der Zerstörung von Hiroshima und Nagasaki hat die militärische Nutzung der Nuklearenergie ihren verhängnisvollen Lauf genommen. Inzwischen gibt es neun kernwaffenbesitzende Staaten. Die vor etwa 50 Jahren ausgehandelten Abkommen zur Rüstungsbegrenzung und Abrüstung konnten dem nuklearen Wettrüsten keinen Einhalt gebieten. Es mutet wie eine Rebellion an, dass sich in den vergangenen Jahren eine Staatenmehrheit im Rahmen der Humanitären Initiative zusammenfand, auf die außerordentlichen Gefahren der Kernwaffen hinwies und einen UN-Beschluss zu Verhandlungen über ein Kernwaffenverbot durchsetzte.

Inhalt |
| Zur Reihe
9,90 €
Russland und die Russen

Kultursoziologie 3/17

Russland und die Russen

Das Themenfeld „Deutsche und Russen / Russen und Deutsche“ beschäftigt diese Zeitschrift bereits seit längerer Zeit. Mit den Themenbeiträgen dieser Ausgabe soll es nun vorerst abgeschlossen werden. Im Fokus stehen dabei europäische, insbesondere deutsche Wahrnehmungen Russlands und der Russen. Auf Grundlage unterschiedlicher Protagonisten – ihrer Biografien und ihres Wirkens – werden diese seit Jahrhunderten bestehenden, wechselhaften aber beständigen Beziehungen zwischen Russen und Nicht-Russen aufgegriffen und eingeordnet.

Inhalt |
| Zur Reihe
9,90 €
Berliner Debatte 3/2017

Berliner Debatte Initial 3/2017

Arbeit im Osten

Zum Jahresende 2015 wurde die niedrigste Arbeitslosenquote in Ostdeutschland seit der Wiedervereinigung gemeldet. Diese Dynamik sei als ein Indikator einer insgesamt positiven wirtschaftlichen Entwicklung zu bewerten. Doch dem wirtschaftlichen Erfolg, so jedenfalls lauten vielfach geäußerte Befürchtungen, drohen durch den demografischen Wandel die Grundlagen entzogen zu werden. Der Bevölkerungsrückgang werde sich fortsetzen, dadurch sinke das Erwerbspersonenpotenzial. Die Folge seien Negativszenarien wie wirtschaftliche Schrumpfung, Unternehmensabwanderung und flächendeckender Fachkräftemangel. Berliner Debatte Initial geht diesen Thesen auf den Grund.

Inhalt |
| Zur Reihe
15,00 €
Nederkorn: Die Umsetzung der gesetzlichen Frauenquote in Vorstand und Aufsichtsrat

Laura Nederkorn

Die Umsetzung der gesetzlichen Frauenquote in Vorstand und Aufsichtsrat

Das Thema „Geschlecht“ ist in den vergangenen Jahren zunehmend ins gesellschaftspolitische Bewusstsein gelangt. Die Chancenungleichheit zwischen Frauen und Männern besteht indes weiter. Dies wird durch die überwiegend männliche Besetzung von Leitungs- und Aufsichtspositionen besonders deutlich, der seit 2015 durch die „Frauenquote“ entgegengewirkt werden soll. Laura Nederkorn untersucht die Umsetzung der gesetzlichen Frauenquote in Vorständen und Aufsichtsräten, analysiert die Entwicklung des Frauenanteils seit ihrer Einführung und präsentiert einen Ländervergleich mit Norwegen.

Inhalt |
| Zur Reihe
19,90 €
Migrationspolitik in Deutschland und Polen

J. Franzke / B. Koszel / A. Sakson (Hrsg.)

Migrationspolitik in Deutschland und Polen

Herausforderungen und Lösungsansätze in der europäischen Flüchtlingskrise

Die europäische Flüchtlingskrise traf Politik, Medien und Sozialwissenschaften gleichermaßen unvorbereitet. Auf die Frage nach dem Umgang mit einer sprunghaft ansteigenden Flüchtlingszahl gab es keine kurzfristigen, politisch nutzbaren Antworten. Das Scheitern der gemeinsamen EU-Migrationspolitik und die innenpolitischen Konflikte über den Umgang mit Flüchtlingen lassen sich am Beispiel Deutschlands und Polens besonders gut nachvollziehen. Der Band umfasst Studien zu verschiedenen Aspekten der aktuellen Migrationspolitik in beiden Ländern.

Inhalt |
| Zur Reihe
24,90 €
multipolar 2/2017: Sicherheitsdoktrinen eurasischer Mächte

multipolar 2/2017

Sicherheitsdoktrinen eurasischer Mächte

Mehr als ein Vierteljahrhundert nach Ende des Kalten Krieges scheinen dessen Lehren schon weitgehend vergessen zu sein. In Europa kommt es zu einer neuen Konfrontation, Truppen werden verlagert, Kernwaffen modernisiert. Die Wiederherstellung von Vertrauen verlangt aber auf beiden Seiten ein gewisses Maß an Verständnis für die Motive des anderen. Dazu gehört auch, das Sicherheitsdenken des anderen zu kennen, sich mit seinen Interessen, Zielen und militärpolitischen Maßnahmen auseinanderzusetzen. In der zweiten Ausgabe von multipolar beschäftigen sich deshalb deutsche Militärexperten mit den Sicherheitsdoktrinen von drei eurasischen Mächten: Deutschland, Russland und China.

Inhalt |
| Zur Reihe
9,90 €
Geschichte der Soziologie

Kultursoziologie 2/17

Geschichte der Soziologie

Die Geschichte der Soziologie kann auf vielfältige Weise erzählt werden. Die zahlreichen Personen, Institutionen und Publikationen, die zum Ende des 19. Jahrhunderts und zum Beginn des 20. Jahrhunderts zu der Entstehung der Soziologie beitrugen, sind kaum zu überblicken. Es wundert daher nicht, dass viele und vieles in Vergessenheit geraten. Dies nimmt die aktuelle Ausgabe zum Anlass, um auf Entstehungskontexte des Faches zu verweisen, die außerhalb des dominierenden Narratives einer eurozentristischen und auf sozioökonomische Themen fokussierenden Soziologie liegen.

Inhalt |
| Zur Reihe
9,90 €
AGB   |   Datenschutzerklärung   |   Impressum
© 2018 WeltTrends e.V.