Grenzen in den internationalen Beziehungen

Lehrtexte 14

Grenzen in den internationalen Beziehungen

Grenzen sind immanenter Bestandteil der internationalen Beziehungen. Deren Kern besteht darin, dass Akteure über Grenzen hinweg handeln. Die Grenze und deren Überschreitung sind somit eine conditio sine qua non von internationalen Beziehungen. Das stellt sich in Europa, Amerika und Afrika unterschiedlich dar. Der vorliegende Band bildet dies ab: die theoretische Debatte und die empirische Verschiedenheit in den Regionen, wobei die Europäische Union den regionalen Schwerpunkt bildet.

Lehrtexte 14
Raimund Krämer (Hrsg.)
Grenzen in den internationalen Beziehungen
WeltTrends, Potsdam 2016 (2., erw. Auflage)
ISBN 978-3-945878-28-6
ISSN 1861-5139
244 Seiten / 13,90 €



© 2017 WeltTrends e.V.