Beiträge


China in einer multipolaren Welt

Erhard Crome

Mit dem mir hier aufgetragenen Thema sind drei Hauptaspekte für eine Analyse der Internationalen Beziehungen im ersten Viertel des 21. Jahrhunderts aufgerufen. Erstens der Aufstieg Chinas, der nicht nur das Land, sondern die Welt verändert hat. Zweitens der Widerstand der bisherigen global agierenden Vormacht, der USA, gegen ihren Macht- und Einflussverlust. Drittens die Umgestaltungen im Weltsystem und in den Internationalen Beziehungen, ihre Folgen und Gefahren ...

The Military and the Peace-Process in Colombia

IIP Paper 17/2019 von Alejandra del Pilar Ortiz-Ayala

Reflections about the dilemmas and challenges of the transformation of the Security Sector after signing the General Peace Agreement for the Termination of the Conflict and the Construction of a Stable and Lasting Peace between Colombia Government and the FARC ...

Der Luftschlag gegen Ölaufbereitungsanlagen in Saudi-Arabien

Die am Golf stationierten US-Militärs: furchterregend oder verletzlich?

IIP Paper 16/2019 von Hans-Jochen Luhmann

Das geförderte Rohöl aus den ertragreichen Ölfeldern Saudi-Arabiens wird umgehend, vor Ort noch, zu transportfähigem Rohöl konditioniert. Beides, Förderanlagen wie Aufbereitungsanlagen, werden vom staatlichen Ölmonopolisten Aramco betrieben. Sie liegen an der Seite hin zur Golfküste, weit entfernt vom Jemen, nahe an Irak und Iran ...

Militärische Vertrauensbildung in der Sackgasse?

IIP Paper 15/2019 von Wolfgang Kubiczek

Der Fundus von vertrauens- und sicherheitsbildenden Maßnahmen aus dem Vertrag über konventionelle Streitkräfte in Europa (KSE-Vertrag) ist für Europa verloren gegangen. Die Positionen der Hauptakteure sind diametral entgegengesetzt. Sie bieten kaum Raum für Kompromisse. Der von Deutschland angeregte „strukturierte Dialog“ könnte zu einer politisch-militärischen Deeskalation führen ...

Islamischer Aufbruch in Zentralasien

Spezifik religiöser Radikalisierungsprävention

von Arne C. Seifert

Die Spezifik der Aktionsbedingungen dschihadistischer Bewegungen unterscheiden sich von denen in den westlichen OSZE-Staaten grundlegend von den zentralasiatischen. Wirken solche Bewegungen in Europa als islamistische Minderheiten innerhalb christlicher Mehrheiten, so agieren sie in eurasischen Regionen unter muslimischen Bevölkerungsmehrheiten ...

Werte und Intervention

von Erhard Crome

Im Jahre 1492 landete Christoph Kolumbus in Amerika. Wenige Jahrzehnte später waren die Reiche der Azteken und der Inkas zerschlagen. Die eingeborene Bevölkerung wurde durch Waffengewalt und Krankheiten dezimiert ...

Das Ende der Ordnung von Hugo Grotius

IIP Paper 14/2019 von Hans-Jochen Luhmann

Jahrhunderte altes Recht zur freien Passage von Meerengen wird erstmals in der Straße von Gibraltar zur Durchsetzung einer nationalstaatlichen Handelssanktion ausgesetzt ...

Außenpolitische Kontinuitäten

Parallelen zwischen der DDR und der Berliner Republik?

IIP Paper 1/2019 von Frank Thomas Koch

Gemeinhin wird nach Kontinuitäten und Diskontinuitäten der Außenpolitik des vereinten Deutschland mit der alten Bundesrepublik gefragt. Oder es wird die bekannte Gegenüberstellung von einem „europäischen Deutschland“ und einem „deutschen Europa“ bemüht. Von außenpolitischen Kontinuitäten zwischen der DDR und der Berliner Republik ist so gut wie nie die Rede ...

Venezuela: Die Bundesrepublik Deutschland im Zwiespalt zwischen Völkerrecht und Rostgürtel

von Raina Zimmering

Obwohl Lateinamerika und erst recht nicht Venezuela zu den Prioritäten deutscher Außenpolitik gehören, rückte dieses Land zeitweilig in den Vordergrund der außenpolitischen Aktivitäten der Bundesrepublik. Venezuela leidet unter enormen ökonomischen Schwierigkeiten mit sozialen Verwerfungen ...

Iran vs. USA

Trumps geostrategisches Wunschdenken

von Behrooz Abdolvand und Heinrich Schulz

Am 8. Mai 2018 verkündete Präsident Trump, dass sich die USA aus dem Iran-Atomabkommen (JCPOA) zurückziehen und ihre Sanktionen schrittweise wieder in Kraft setzen. Das ist Teil einer erratischen Außenpolitik, die den Grundsatz negiert: Strategisches Denken heißt vom Ende her denken ...

WeltTrends aktuell
Bestellen

Sie möchten eine oder mehrere unserer Fachzeitschriften abonnieren?

Zeitschriften abonnieren


Sie möchten Zeitschriften und Einzelartikel als ePaper erwerben?

Zum Webshop


Oder stöbern Sie nach Artikeln bei unserem Partner GENIOS.

Demnächst
AGB   |   Datenschutzerklärung   |   Impressum
© 2019 WeltTrends e.V.