» Initial

Berliner Debatte INITIAL

Berliner Debatte Initial ist ein Journal mit Beiträgen aus den Geisteswissenschaften, den Sozialwissenschaften und der Ökonomie. Seit 2009 erscheinen vier Hefte pro Jahrgang. Jedes Heft enthält einen Themenschwerpunkt und Artikel zu aktuellen sozialwissenschaftlichen, wirtschaftswissenschaftlichen und philosophischen Themen. Regelmäßig werden Beiträge zum sozioökonomischen Umbruch in Ostdeutschland und Rezensionen zu wichtigen Neuerscheinungen publiziert.

Die Seite des Journals finden Sie hier: redaktion.berlinerdebatte.de

Berliner Debatte 4/2015

Berliner Debatte Initial 4/2015

Politische Theorie (post-)modern

Eine Erkundung

Unter welchen Bedingungen muss sich politische Theorie 25 Jahre nach dem Ende des Kalten Krieges bewähren? In einer postmodernen Welt, in der sich das Denken unüberbrückbar pluralisiert und ideengeleitete Politik sich fast schon von selbst erledigt hat, steht die politische Theorie vor der Herausforderung, das Politische nicht den Sachzwängen zu überlassen. Der Schwerpunkt gibt einen Einblick in diese Situation und stellt verschiedene Ansätze politischen Denkens heute vor. Mit Beiträgen von Oliver Marchart, Frank Adloff, Rainer Schmidt u.a.

Inhalt |
15,00 €
Berliner Debatte 3/2015

Berliner Debatte Initial 3/2015

Heiner Müller

Macht, Geist & Katastrophengier

Heiner Müllers vornehmlich dramatisches Oeuvre ist genuin politisch. Die DDR und der Kommunismus sind das Material, das er vor menschheitsgeschichtlichem Hintergrund dramaturgisch auslotet. Die postmoderne Attitüde wie der ernsthaft dramaturgische Gestus, der auf der Annah­me einer qualitativ anderen Zukunft aufruht, sind für die Gegenwart nur in vermittelter Form eine Provokation. Berliner Debatte Initial fragt nach dem Hintergrund für die Katastrophengier dieses Dramatikers und deren Wirkungen in unserer „postheroischen“ Zeit.

Inhalt |
15,00 €
Berliner Debatte 2015-2 Cover

Berliner Debatte Initial 2/2015

25 Jahre Deutsche Einheit

Die Herstellung der deutschen Einheit setzte im Osten Deutschlands einen umfassenden Adaptions-, Transformations- und Integrationsprozess in Gang, der alle Lebensbereiche erfasste. Der Vereinigungsprozess führte dabei im letzten Vierteljahrhundert nicht nur zu einer Umgestaltung der neuen Bundesländer, sondern ergriff die gesamte bundesrepublikanische Gesellschaft. Zugleich machen vielfältige gesellschaftliche Problemlagen deutlich, dass wichtige Ziele der Vereinigung bisher nicht oder nur unzureichend erfüllt wurden und insofern der Vereinigungsprozess keineswegs abgeschlossen ist.

Inhalt |
15,00 €
Berliner Debatte Initial 1/2015: Piketty kontrovers

Berliner Debatte Initial 1/2015

Piketty kontrovers

Seit den 1980er Jahren hat ökonomische Ungleichheit wieder deutlich zugenommen und inzwischen bedrohliche Ausmaße erlangt. Trotzdem hatte die Kritik an der Hegemonie wirtschaftsliberalen Denkens in Ökonomie und Politik lange kaum Resonanz in den Wissenschaften gefunden. Dies änderte sich erst durch Piketty: Auf Grundlage einer neuen statistischen Datenbank arbeitete er langfristige Trends der Ungleichverteilung von Kapital empirisch heraus. Er prognostiziert eine Rückkehr des „patrimonialen Kapitalismus“, in dem die Lebenschancen der Menschen wieder durch die Höhe des ererbten Vermögens bestimmt werden, und der daher auch die Demokratie bedroht.

Inhalt |
15,00 €
Berliner Debatte Initial 4/2014: Jugend und Revolte im „Arabischen Frühling“

Berliner Debatte Initial 4/2014

Jugend u. Revolte im „Arabischen Frühling“

Trotz der entscheidenden Rolle der jungen Generation in den Protestbewegungen in Nordafrika und im Nahen Osten ist sie in den neuen politischen (Un-)Ordnungen und Entscheidungsprozessen kaum vertreten. Wo sind die jungen „Revolutionäre“ von 2011 geblieben? Wurden all ihre Hoffnungen auf Veränderung, soziale Gleichheit und Freiheit enttäuscht oder hat sich doch etwas zum Positiven verändert? Aus einer komparativen und interdisziplinären Perspektive heraus werden verschiedene Formen der politischen Partizipation sowie aktuelle Herausforderungen der jungen Generation des südlichen und östlichen Mittelmeerraums beleuchtet.

Inhalt |
15,00 €
Berliner Debatte Initial 3/2014: Stadtkindheit – Aufwachsen im urbanen Raum

Berliner Debatte Initial 3/2014

Stadtkindheit

Aufwachsen im urbanen Raum

Städte erleben seit einigen Jahren eine Renaissance: Vielfältige Initiativen widmen sich der Wieder-Aneignung von Stadt. In den Sozial- und Geisteswissenschaften ist ein neuer Urbanitätsdiskurs entstanden, der sich mit städtischer Kreativität, Gentrifizierung und den Eigenlogiken von Städten beschäftigt. Vergleichsweise wenig beachtet wird dabei die Rolle von Kindern. Der Themenschwerpunkt „Stadtkindheit“ trägt dazu bei, dies zu ändern: Sieben Beiträge geben Auskunft darüber, was es gegenwärtig für Kinder und Jugendliche heißt, im urbanen Raum aufzuwachsen.

Inhalt |
15,00 €
Berliner Debatte Initial 2/2014: Krieg ohne Heimatfront?

Berliner Debatte Initial 2/2014

Krieg ohne Heimatfront?

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts scheint - zumindest in der westlichen Hemisphäre - der Moment gekommen zu sein, in dem der Krieg seine konstitutive und regulative Funktion für die Entwicklung von Staaten und Gesellschaften endgültig verloren hat. Wie lassen sich die Auswirkungen heutiger Kriege auf die westlichen Gesellschaften analysieren? Sind diese tatsächlich so gar nicht vergleichbar mit früheren Epochen? Und welche Rückkopplungseffekte lassen sich im Hinblick auf kulturelle und institutionelle Normen europäischer Gesellschaften feststellen?

Inhalt |
15,00 €
AGB   |   Datenschutzerklärung   |   Impressum
© 2018 WeltTrends e.V.