Berliner Debatte Initial 4/2010

Gesampelte Gesellschaft

Biobanken für menschliche Zellen, Gewebe und andere Körpersubstanzen dienen nicht allein der Erforschung von Krankheiten, sondern können Daten für umfassende epidemiologische Studien liefern, deren Zwecke nicht abzusehen sind. „Biobanking“ wirft Fragen auf: nach dem Eigentumsstatus aufbewahrter Materialien, Möglichkeiten und Grenzen des Schutzes der Privatsphäre der Spender und nach den Kommerzialisierungsbedingungen für die Nutzung menschlicher Materialien. Die Autoren prüfen zentrale Konzepte wie Eigentum, Privatheit, „Spenden“ für Biobanken, sowie Erteilung oder Verweigerung von „Zustimmungen“ an der Forschung.

Initial 410
Gesampelte Gesellschaft
Berliner Debatte, Berlin 2010
ISBN 978-3-936382-70-9
ISSN 0863-4564
160 Seiten / 15,00 €
als ePaper bestellen


© 2017 WeltTrends e.V.