Horizonte 21

Das Begriffsdreieck Umwelt - Energie - Sicherheit markiert ein Problemreservoir von gesellschaftlicher Brisanz, das politisch, ökonomisch und ökologisch versierter Analysen sowie Prognosen bedarf. Umwelt, Energie und Sicherheit gelten als mehrfach unterstrichene Hauptwörter der im Trend der Globalisierung aufgesetzten politischen Agenden des 21. Jahrhunderts. Die Schriftenreihe Horizonte 21 bietet Forschern die Möglichkeit, Beiträge zu diesem Kontext in Form einer Monografie oder eines Sammelbandes zu veröffentlichen.

Die Reihe Horizonte 21 wird von PD Dr. Lutz Mez, Forschungsstelle für Umweltpolitik (ffu) der FU Berlin, und Prof. Dr. Lutz Kleinwächter, bbw Hochschule der Wirtschaft Berlin, im Auftrag von WeltTrends e.V. herausgegeben. Verleger ist der Universitätsverlag Potsdam.

Anfragen richten Sie bitte an Prof. Dr. Lutz Kleinwächter ().

Horizonte 21 Band 8

Edgar Göll / Dieter Seifried

Nachhaltige Entwicklung
und Energiewende in Kuba

Eine kritische Bilanz

Seit dem UN-Gipfel 1992 in Rio de Janeiro ist die Aufmerksamkeit für das Thema Nachhaltigkeit deutlich gestiegen. In fast allen Ländern wurden Programme zum Schutz der Umwelt aufgestellt. Trotz beachtenswerter Fortschritte ist das bisher Erreichte völlig unzureichend. Umso bedeutsamer sind Studien über Beispiele erfolgreicher Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik: Die Autoren analysieren die entsprechenden Politiken, Strategien und Maßnahmen, die in Kuba zu einer gelungen Nachhaltigkeitspolitik geführt haben.

Inhalt |
6,50 €
Horizonte 21 Band 7

Jörg Göpfert (Hrsg.)

Nachhaltige Grundsicherung

Armut überwinden – Lebensgrundlagen erhalten

Wie lässt sich Armut weltweit überwinden, ohne dabei auf einen Fortschritt zu setzen, der die Lebensgrundlagen der Menschheit zerstört? Die AutorInnen haben im interdisziplinären Gespräch nach Antworten gesucht und eigene, teils überraschende Schlussfolgerungen formuliert. Ihren Ansatz nennen sie „Nachhaltige Grundsicherung“. Dabei handelt es sich weniger um ein isoliertes sozialpolitisches Instrument als vielmehr um ein Geflecht von Maßnahmen, die als Grundelemente einer großen Transformation unserer Produktions-, Konsum- und Lebensweisen dienen könnten.

Inhalt |
9,50 €
Horizonte 21 Band 6

Horizonte 21 Band 6

Klimapolitik International

Der Klimawandel birgt globale Risiken. Dies ist weithin anerkannt. Umstritten ist, wie diesen Gefahren zu begegnen ist. 14 Jahre nach Kyoto ist klar: Klimapolitik ist Interessenpolitik. Das zeigte die UN-Klimakonferenz 2011 mit ihren unverbindlichen Ergebnissen. Im Band analysieren Experten Ursachen für das Scheitern vergangener Klimakonferenzen und Konsequenzen für die Klimapolitik. Es geht um die Rolle von NGOs und Akteuren wie China und Indien, um die Klimafrage in der Entwicklungspolitik. Zugleich wird die deutsche Klimapolitik diskutiert und Brandenburgs Politik von der verantwortlichen Ministerin vorgestellt.

Inhalt |
6,00 €

Horizonte 21 Band 5

Das Verhältnis von Wissenschaft und Politik in internationalen Umweltregimen

Thomas Hickmann analysiert das Verhältnis aus neuer Perspektive. Der Autor untersucht nicht den Einfluss wissenschaftlicher Erkenntnisse auf die Politik, sondern rückt die Frage in den Fokus, inwieweit Regierungen Einfluss auf die Wissenschaft nehmen, um nationale Interessen durchzusetzen. Diese Perspektive wurde in der Forschung bislang weitgehend vernachlässigt, weshalb eine systematische Analyse dieser Frage in der Literatur fehlt.

Horizonte 21 Band 4

Die Anreizregulierung in der Elektrizitätswirtschaft Deutschlands

Die deutsche Energiewirtschaft befindet sich im Umbruch. Ein neuer staatlicher Ordnungsrahmen wurde geschaffen. Zentrales Element für die Regulierung der Stromnetze ist die "Anreizregulierung" - somit simulierter Wettbewerb, zentral gesteuert, um missbräuchliches Verhalten auszuschließen. Ausgehend von der Entwicklung des Energiemarktes seit dem 19. Jahrhundert analysiert Kai Kleinwächter Interessen der Bundesregierung und der Länderregierungen, der Stadtwerke und Energiekonzerne bei der Einführung dieses Instrumentes.

Horizonte 21 Band 3

Die Gasversorgung Europas
Das Dreieck EU - Russland - Ukraine

Die Abhängigkeit der EU von Russlands Gaslieferungen und die Zuverlässigkeit des Transitlandes Ukraine sind umstritten. Für Jacopo Pepe zeigen sich keine existenziellen Bedrohungen für die Versorgungssicherheit Europas, sondern konstruierte Diskurse. Er argumentiert, dass es sich nicht um ein geopolitisches, sondern um ein ökonomisches Problem handelt. Dieses wurzelt im ukrainisch-russisch Gasgeschäft der 1990er Jahre. Geopolitische Fragen und belastete politischen Beziehungen haben die Krise zugespitzt und die russische Reaktion verschärft.

Horizonte 21 Band 2

Der Konflikt um Wasser
in Israel und Palästina

Wasser ist rar im Nahen Osten. Die knappe Ressource wird immer häufiger zum Gegenstand politischer Konflikte in der ohnehin instabilen Region. Der Konflikt zwischen Israel und Palästina gilt als eines der gravierendsten Beispiele für diese Entwicklung: Wasser als umkämpftes Menschenrecht, Wasser als strategisches Mittel der Besetzungspolitik und Wasser als Gegenstand langer Verhandlungen. Der Wasserkonflikt ist so alt wie der Nahostkonflikt selbst.

Horizonte 21 Band 1

Was treibt den Ölpreis?

Der Rohölpreis wird über Angebot und Nachfrage reguliert. So lautet die landläufige Auffassung. Die Autoren, ausgewiesene Energieexperten, zeigen jedoch auf, dass sich die drastischen Preisschwankungen auf den Energiemärkten nicht allein durch Marktmechanismen erklären lassen. Stattdessen führen sie den volatilen Ölpreis auf politische (Fehl-) Entscheidungen zurück und empfehlen einen Energiedialog zwischen Verbrauchern und Produzenten.

Bestellen

Sie möchten eine oder mehrere unserer Fachzeitschriften abonnieren?

Zeitschriften abonnieren

Sie möchten Zeitschriften und Einzelartikel als ePaper erwerben?

Zum Webshop

Oder stöbern Sie nach Artikeln bei unserem Partner GENIOS.

Demnächst
© 2017 WeltTrends e.V.