WeltTrends 160: Italiens Abstieg

WeltTrends 160 | Februar 2020

Italiens Abstieg

Erst mit seiner nationalstaatlichen Einigung entwickelte sich Italien wirtschaftlich rasant. Im Verlauf nur eines Jahrhunderts wuchs es zu einer großen Volkswirtschaft heran. Besondere nationale Wege bilden hierfür oft die Basis. Außenpolitisch setzt Italien seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges auf eine feste Einbindung in die westlichen Bündnissysteme und die europäischen Integrationsprozesse. Seine zugleich angestrebte Mittlerrolle zwischen Konfliktparteien verleiht Italien international eine hohe Reputation und macht das durch zahllose Regierungskrisen innenpolitisch instabile Land dann doch wieder zu einem Faktor internationaler Stabilität.

WeltTrends 160
Italiens Abstieg
WeltTrends, Potsdam 2020
ISBN 978-3-947802-33-3
ISSN 0944-8101
72 Seiten / 5,80 €
als ePaper bestellen


WeltTrends aktuell
Bestellen

Sie möchten eine oder mehrere unserer Fachzeitschriften abonnieren?

Zeitschriften abonnieren


Sie möchten Zeitschriften und Einzelartikel als ePaper erwerben?

Zum Webshop


Oder stöbern Sie nach Artikeln bei unserem Partner GENIOS.

Demnächst
AGB   |   Datenschutzerklärung   |   Impressum
© 2020 WeltTrends e.V.