Entmilitarisierung 21

Neoimperialismus

Neoimperialismus

Kriegsideologie in der neuen Phase des Kapitalismus

Der Imperialismus hat sich sehr augenfällig mit neuen Kriegen als Phänomen in den internationalen Beziehungen zurückgemeldet. Militärmacht und Krieg haben dabei in der neoimperialistischen Politik einen vorrangigen Stellenwert erhalten. Dem entspricht der ideologische Aufwand, der betrieben wird, um ihn zu begründen, zu rechtfertigen und Menschen dafür zu mobilisieren. Experten der Militär- und Sicherheitspolitik analysieren den „neuen Imperialismus“ und beziehen Position. Mit Beiträgen von Lothar Glaß, Erich Hahn, Norman Paech, Harry Pursche, Wolfgang Scheler, Siegfried Schönherr, Jiri Sobottka, Horst-Dieter Strüning und Ernst Woit.

Inhalt |
16,90 €
Nordatlantikpakt versus gemeinsame Sicherheit

Nordatlantikpakt versus gemeinsame Sicherheit

Die NATO im Kontext einer neuen Weltordnung

Die vermeintlich neue Weltordnung seit 1989 hat sich nicht nur sozial wie kulturell als zerstörerisch erwiesen, sondern erneut als zunehmend kriegerisch und expansiv. Die NATO mit ihrer Interventionsstrategie ist dabei zu einem wachsenden Hindernis für eine friedliche und gerechte Welt geworden. Deshalb sind die Ziele der UN-Charta, „künftige Geschlechter vor der Geißel des Krieges zu bewahren“ aktueller denn je. Mit Beiträgen von Detlev Bald, André Brie, Erhard Crome, Michael Paul, Manfred Sauer, Wolfgang Scheler, Horst Schneider, Horst Semmelmann, Peter Strutynski und Horst Sylla.

Inhalt |
16,90 €
Zwischen Tradition und Neuausrichtung

Zwischen Tradition und Neuausrichtung

Kritische Positionen zu Bundeswehr und deutscher Sicherheitspolitik

In diesem Sammelband sind Beiträge zu Traditionen in der deutschen Armee sowie zur Neuausrichtung der Bundeswehr seit 2010 vereint. Experten der Militär- und Sicherheitspolitik analysieren die Thematik und beziehen Position. Mit Beiträgen von Detlef Bald, Paul Heider, Winfried Heinemann, Wolfgang Scheler, Wilfried Schreiber, Horst Sylla und Ernst Woit.

Inhalt |
16,90 €
Die Militärakademie Friedrich Engels

Die Militärakademie Friedrich Engels

Eine Bilanz der höchsten militärischen Bildungseinrichtung der DDR

Die Militärakademie Friedrich Engels war höchste militärische Lehr- und Forschungsinstitution und Zentrum der militärwissenschaftlichen Forschung in der DDR zugleich. In diesem Sammelband werfen Militärexperten einen historisch-kritischen Blick zurück auf diese von 1959 bis 1990 in Dresden existierende militärakademische Bildungsstätte und ziehen Bilanz. Mit Beiträgen von Rainer Böhme, Eberhard Haueis, Reinhard Klos, Hans-Werner Liebig, Siegfried Schönherr und Heinz Weidner.

Inhalt |
16,90 €
WeltTrends aktuell
Bestellen

Sie möchten eine oder mehrere unserer Fachzeitschriften abonnieren?

Zeitschriften abonnieren


Sie möchten Zeitschriften und Einzelartikel als ePaper erwerben?

Zum Webshop


Oder stöbern Sie nach Artikeln bei unserem Partner GENIOS.

Demnächst
AGB   |   Datenschutzerklärung   |   Impressum
© 2019 WeltTrends e.V.